Neues vom Stützpunkt – Deutsche Jahrgangsmeisterschaften in Berlin 2021

Erfolgreiche Zwischenstation - 4x Gold, 1 bayerischer Altersklassenrekord und 15 Finalteilnahmen.

Die Mannschaft der SG Mittelfranken in Berlin.

Mit 16 Aktiven reiste die SG Mittelfranken zu den diesjährigen deutschen Jahrgangsmeisterschaften nach Berlin, welche vom 26.10. bis 30.10.2021 in der SSE ausgetragen wurden. Für die Aktiven stand ein straffer Zeitplan auf dem Programm. Während die Vorläufe für alle Aktive vormittags von circa 8:30 Uhr bis ca. 13:30 Uhr stattfanden, mussten die Finalteilnehmer*innen noch einmal nachmittags von ca. 16:30 bis 20:00 Uhr ihr Können unter Beweis stellen.

Erfolgreichster Teilnehmer der SG Mittelfranken war Felix Brandner. Er sicherte sich den Titel des deutschen Jahrgangsmeisters über 4 Strecken (50 Freistil, 100 Freistil, 50 Schmetterling, 100 Schmetterling). Hervorzuheben ist ein neuer erschwommener bayerischer Altersklassenrekord über 50 Freistil (25,08 Sekunden). Über 200 Freistil reichte es trotz Bestzeit leider nur für den 5. Platz.

In diesem Jahr erreichten die in Nürnberg trainierenden Schwimmer*innen so viele Finalteilnahmen wie schon lange nicht mehr. Insgesamt 15 an der Zahl standen am Ende zu Buche:

Fabian Muschik erreichte überraschenderweise nach langer Coronazwangspause über 50 Brust das Finale der acht Besten des Jahrgangs 2006. Er steigerte hierbei seine erst vor 2 Wochen aufgestellte persönliche Bestzeit um 1,7 Sekunden. Am Ende reichte es nur für den 8. Platz

Lorenz Beck schwamm sich über 200 Freistil, 100 Schmetterling, 100 Freistil und 50 Schmetterling ins Finale. Über 200 Freistil erreichte er den 7. Platz (1:57,8). Über 100 Schmetterling schrammte er – trotz Bestzeit (56,87) dank eines verpatzten Startes denkbar knapp (0,17 Sekunden) an der Bronzemedaille vorbei. Auf 100 Freistil reichte es trotz einer starken Zeit (52,98) nur für den 6. Platz. Auf 50 Schmetterling schwamm er zwar an seine Bestzeit heran (25,73), musste sich aber – mit 0,27 Sekunden Rückstand auf Platz 3 – ebenfalls mit dem 6. Platz zufrieden geben.

Katharina Serdjuk war eine der vielem Finaldebütanten. Sie erkämpfte sich sowohl auf den 50 Schmetterling als auch auf den 100 Schmetterling eine Finalteilnahme. Auf 50 Schmetterling reichte es mit einer Zeit von 28,66 Sekunden nur für den 6. Platz. Auf ihrer Paradestrecke 100 Schmetterling verhinderte ein verpatzter Anschlag eine neue Bestzeit und den 3. Medaillenrang. Hier reichte es am Ende für den 5. Platz mit 0,4 Sekunden Rückstand auf Platz 3.

Manuel Brandner konnte auf der 100 Freistil Strecke sein Können unter Beweis stellen. Bereits im Vorlauf steigerte er seine 2 Wochen zuvor aufgestellte Bestzeit um 0,5 Sekunden auf 53,30 Sekunden. Im Finale setzte er hierbei noch ein Ausrufezeichen und schraubte seine Zeit auf 52,87 Sekunden. Hier verpasste er die Bronzemedaille um 0,37 Sekunden und landete somit auf den 5. Platz.

Julia Stielfried erreichte als 5. platzierte über 200 Rücken mit einer neuen Bestzeit von 2:25,59 das Finale im Jahrgang 2006. Im Finale konnte sie sich noch einmal steigern und schraubte ihre Bestzeit auf 2:23,53 Sekunden. Auch bei ihr reichte dies leider nur für den 4. Platz.

Auch Victoria Nekrasov ist eine der Finaldebütantinnen. Sie erschwamm sich im Finale mit einer neuen Bestzeit auf 100 Freistil (1:00,92) den 8. Platz.

Weitere Platzierungen der SG Mittelfranken bei den DJM:

Linus Wein 11. Platz (400 Lagen), 15. Platz (50 Brust), 12.Platz (200 Lagen), 11.Platz (100 Schmetterling), 10. Platz (100 Brust), 13.Platz (200 Schmetterling), 10. Platz (200 Brust), 24.Platz (50 Schmetterling)

Silas Reed 20. Platz (100 Rücken)

Florian Goltz 15.Platz (200 Rücken), 22.Platz (50 Rücken)

Charlotte Rudat 19.Platz (50 Schmetterling), 25.Platz (50 Rücken), 13.Platz (50 Rücken)

Reka Behring 16.Platz (50 Freistil), 16.Platz (100 Freistil), 22.Platz (50 Schmetterling),

Katharina Serdjuk 10.Platz (200 Schmetterling)

Julia Stielfried 11. Platz (200 Lagen), 9.Platz (100 Rücken), 20.Platz (100 Freistil), 10.Platz (400 Lagen), 21.Platz (50 Rücken)

Lorenz Beck 10. Platz (50 Freistil)

Manuel Brandner 12. Platz (50 Freistil), 12. Platz (200 Freistil), 13.Platz (50 Schmetterling)

Tina Söllner 25. Platz (200 Freistil)

Franca Brückner 10. Platz (800 Freistil), 15.Platz (1500 Freistil)

Lennart Köhler 10. Platz (1500 Freistil), 14.Platz (400 Freistil), 18.Platz (800 Freistil), 21.Platz (200 Freistil)

Selina Bischof 21. Platz (100 Rücken), 22.Platz (200 Rücken)

Victoria Nekrasov 12.Platz (50 Freistil), 19. Platz (200 Lagen), 15.Platz (100 Schmetterling), 10.Platz (50 Schmetterling)

Fabian Muschik 11.Platz (100 Brust)