Deutsche Jahrgangsmeisterschaften Schwimmen 26.10.-30.10.2021 Berlin

1. Wettkampftag 50 F – 800 F w – 400 L m – 50 B – 1500 F m

Ein Titel, zwei Finalteilnahmen und ein Bayerischer Altersklassenrekord

Felix Brandner (Mitte), neuer Bayerischer Altersklassenrekord

Felix Brandner wird Deutscher Jahrgangsmeister im Jahrgang 2008 in neuer Bayerischer Altersklassenrekordzeit von 0:25.08 Min. Der 13jährige (TSV Katzwang) schwimmt am frühen Vormittag mit der schnellsten Vorlaufzeit souverän in das 50 m Finale. Dort gewinnt er am Abend ebenso souverän in neuer Rekordzeit die Goldmedaille und distanziert die Konkurrenz um fast 8/10 Sekunden.

Fabian Muschick (FCN) steigert nach langer schwimmerischer Coronazwangspause über 50 m Brust seine persönliche Bestzeit um über eine Sekunde und erreicht in 0:31.85 Min. das Finale im Jahrgang 2006.  Dort schafft er es in einem schnellen Rennen auf den 8. Platz.

 

Victoria Nekrasov (TSV Altenfurt) kann sich über 50 m Freistil in 0:28.48 Min. über den 12. Platz freuen. Teamkollegin Reka Behring (FCN) landet in 0:27.98 Min. auf Platz 16.

Lorenz Beck (TSV Katzwang) und Manuel Brandner (TSV Altenfurt) starteten in die Schwimmwoche über 50 m Freistil und verpassen in 0:24.66 Min. (Lorenz) bzw. 0:24.71 Min (Manuel) das Finale der besten Acht im Jahrgang 2005 als jeweils 10. Und 12. nur um wenige hundertstel Sekunden.

Franca Brückner (TSV Katzwang; 2007) schwimmt über 800 m Freistil knapp über ihrer Bestzeit und wird in 9:56.94 Min. Einundzwanzigste.

Für Lennart Köhler (TSV Katzwang; 2007) reicht es über die 1500 m Marathonstrecke in 17:27.10 Min. zu Platz 10.

Linus Wein wird in einem starken Feld der 200er Jungs Elfter im 400 m Lagenschwimmen (5:15.20 Min.) und erreicht in über die 50 m Brust Platz 15.

2. Wettkampftag 200 L – 100 R – 200 F

Starke Zeiten in Vorläufen und den zwei Finals

Victoria Nekrasov (TSV Altenfurt) eröffnet auch den zweiten Tag für die SG Mittelfranken. Sie schwimmt in einem der ersten Vorläufe mit guten 2:38.11 Min. über 200 m Lagen auf Platz 19. Julia Stielfried schwimmt über die gleiche Strecke in persönlicher Bestzeit (2:28,05 Min.) auf Platz 11.

Bei den Männern erschwimmt sich Linus Wein (TSV Katzwang) ebenfalls in neuer persönlicher Bestzeit (2:25.59 Min.) einen guten 12. Platz im Jahrgang 2008.

Selina Bischof (TSV Katzwang) verfehlte bei ihrem DJM-Debut über 100 m Rücken ihre Bestzeit knapp und kommt auf den 21. Platz. Julia Stielfried (TSV Altenfurt) zeigt sich über ihre Paradestrecke in Bestform und verbessert ihre Zeit auf 1.07.67 Min. und schrammt mit Platz 9 hauchdünn um 25/100 knapp am Finale der 2006er vorbei. Bei den Männern landet Silas Reed (FCN) im Jahrgang 2006 in 1:05.49 Min. auf dem 20. Platz.

Tina Söllner (FCN) wird über 200 m Freistil 25. in 2:20.36 Min. Felix Brandner (TSV Katzwang) lässt es in seinem Vorlauf über 200 m Freistil locker angehen und qualifiziert sich in 2:06.70 Min. als Siebter für das Finale. Sein Bruder Manuel (TSV Altenfurt) wird im Jahrgang 2005 Zwölfter. Seine Zeit 1:59.06 Min. Lennart Köhler (TSV Katzwang) schwimmt in neuer persönlicher Bestzeit (2:07.22 Min.) auf den 21. Platz. Lorenz Beck (TSV Katzwang) erreicht in starken 1:57.22 Min. ebenfalls als Vorlaufsiebter das Finale im Jahrgang 2005.

 

Im Nachmittagsabschnitt steigert sich Felix in einem schnellen Finallauf über 200 m Freistil und schraubt seine persönliche Bestzeit auf 2:04.36 Min. runter. Auch zwei Platzierungen kann er damit noch gut machen und landet am Ende auf Platz fünf.

Lorenz bestätigt in 1:57.80 Min. seine gute Form und landet in einem beherzten Rennen in dem er anfangs sogar in Führung liegt seine Vorlaufplatzierung mit Platz 7.

3. Wettkampftag 100 S – 200 R – 400 F – 100 B

Zweiter Titel für Felix und vier Finalteilnahmen

Felix Brandner (TSV Katzwang) holt sich seinen zweiten Titel und wird überraschend Deutscher Jahrgangsmeister im Jahrgang 2008 über 100 m Schmetterling. Der Titelträger von Dienstag über die 50 m Freistil schwimmt auf seiner Nebenlage am frühen Vormittag in sensationellen 1:02.17 Min. von Meldeplatz 16 als Drittschnellster in das Finale. Am Abend packt er dann sogar nochmal einen darauf. An der Wende noch in vierter Position schwimmt er auf der zweiten Rennstrecke die mit Abstand schnellste Zeit des Feldes und siegt mit einer überragenden Zeit von 1:00.74 Min und 13/100 Vorsprung.

Dank eines überzeugenden Vorlaufs in 0:57.35 Min. qualifiziert sich Lorenz Beck (TSV Katzwang; 2005) als Dritter für das Finale ebenfalls über 100 m Schmetterling. Im Finale zeigt Lorenz ein sehr starkes Rennen und liefert sich bis zum Schluss ein Kopf an Kopf Rennen mit den Führenden. Am Ende schlägt er in 0:56.87 Min. als undankbarer Vierter an, mit nur 15/100 Rückstand zu Bronze.

Vor den Jungs absolvierte Katharina Serdjuk (FCN) ihr Finale über 100 m Schmetterling. Mit routinierten 1:04.85 Min. gelang ihr am Morgen mühelos die Qualifikation für das Jahrgangsfinale im Jahrgang 2006. Im Finale zeigte sie dann ihr ganzes Können und steigerte sich auf 1:03.83 Min., womit sie auf Platz Fünf landete, 4/10 Rückstand auf Bronze.

Julia Stielfried (TSV Altenfurt) startet über 200 m Rücken und kommt nach einem guten Vorlauf in 2:25.59 als Fünfte ins Finale. Am Abend schlägt sie dort in neuer persönlicher Bestzeit von 2:23.53 Min. leider ebenfalls als Vierte an.

 

Linus Wein (TSV Katzwang; 2008) startet zweimal. Sowohl über 100 m Schmetterling (1:04.59 Min.) und 100 m Brust (1:14.33) schwimmt er neue persönliche Bestzeiten, verpasst aber leider als 11. und 10. jeweils knapp das Finale der besten Acht.

Victoria Nekrasov (TSV Altenfurt; 2008) wird über 100 m Schmetterling in 1:09.59 Min. Fünfzehnte.

Selina Bischof (TSV Katzwang; 2008) landet über 200 m Rücken auf dem 22. Platz (2:40.85 Min.).

Fabian Muschick (FCN; 2006) steigert sich wie schon über die Sprintdistanz mit einer deutlichen persönlichen Bestzeit über 100 m Brust auf 1:11.31 min. Leider reicht diese Superzeit nicht ganz für das Finale und er wird Elfter.

Für Lennart Köhler (TSV Katzwang; 2007) reicht es über die 400 m Freistilstrecke in 4:30.93 Min. zu Platz 14.

Noch leicht angeschlagen von einer Erkältung ging Florian Goltz (FCN) über 200 m Rücken an den Start. Er benötigte für die lange Rückenstrecke 2:19.51 Min. und wurde damit 15. im Jahrgang 2005.

4. Wettkampftag 100 F - 200 S – 200 B

Vier Finalteilnahmen und dritter Titel für Felix

Auch über 100 m Freistil ist Felix Brandner (TSV Katzwang) nicht zu stoppen. Überlegen holt er sich im Finale am heutigen Abend seine dritte Goldmedaille im Jahrgang 2008. Er gewinnt gegen die Konkurrenz mit einem Start-Ziel-Sieg in neuer persönlicher Bestzeit von 0:55.18 Min. und wird zum dritten Mal Deutscher Jahrgangsmeister.

Ebenfalls über 100 m Freistil zeigt sein Bruder Manuel (TSV Altenfurt; 2005) sein bestes Rennen in dieser Woche. Er verbessert seine Vorlaufzeit noch einmal und schwimmt in starken 0:52.87 Min. auf den fünften Platz, nur knapp 35/100 Sek. Rückstand hinter dem Bronzerang.

Teamkollege Lorenz Beck (TSV Katzwang) wird im gleichen Rennen Sechster. Er schwimmt ebenfalls persönliche Bestzeit über die 100 m Freistil in 0:52.98 Min.

Die Vierte in den heutigen Finales ist Victoria Nekrasov (TSV Altenfurt; 2008). Sie wird mit neuer persönlicher Bestzeit Achte in sehr guten 1:00.92 Min.

 

Linus Wein (TSV Katzwang) startet über 200 m Schmetterling und 200 m Brust.

Über Schmetterling reicht es in 2:30.35 Min. nicht ganz zur Bestzeit und Linus schwimmt auf den 13. Platz. Über 200 m Brust gelingt ihm hingegen eine neue persönliche Bestzeit. In 2: 42.09 Min. belegt er den 10. Platz im Jahrgang 2008 und verpasst das Finale knapp.

Ihr Rennen über 200 m Schmetterling beendet Katharina Serdjuk (FCN; 2006) in 2:33.17 Min. als Zehnte und verpasst damit knapp das Finale der besten Acht.

Julia Stielfried (TSV Altenfurt; 2006) wird über 100 m Freistil in neuer persönlicher Bestzeit von 1:00.98 Min. Zwanzigste.

Reka Behring (FCN; 2005) schwimmt über dieselbe Strecke in 1:00.61 Min. auf den 16. Platz.