Deutsche Meisterschaften im schwimmerischen Mehrkampf

Am 14.06.2019 starteten in Dortmund die Deutschen Meisterschaften im schwimmerischen Mehrkampf. 
Mit vier Sportlern aus Erlangen und Nürnberg ist die SG Mittelfranken im Teilnehmerfeld von knapp 200 Sportlern aus 110 Vereinen gut vertreten. Mit Annika Dewdney (Rücken), Tina Söllner (Freistil), Anouk Walther (Schmetterling) und Linus Wein (Schmetterling) springt bei der Deutschen Meisterschaft der Kleinsten nur der Jahrgang 2008 ins Wasser. 

Los ging es mit den 400m Freistil.
Hoch motiviert und auch imponiert von der, für die Sportler, doch ungewöhnlich großen Halle gingen alle vier Schwimmer in ihre Rennen. Fokussiert, und mit Blick auf die Konkurrenz aus dem eigenen Mehrkampf, schwammen alle vier zu sehr guten Zeiten. Die ersten Ausrufezeichen waren somit gesetzt, bevor mit den nächsten drei Wettkämpfen weiterging. 

Mehrkampf geht in die zweite Runde

Am zweiten Tag ging es mit den 50m Beine-, 100m- und 200m-Strecken weiter. In voller Halle und mit lautstarker Unterstützung konnten alle vier SGM-Sportler den Wettkampf mit starken Beinezeiten eröffnen.

Es folgten die 100m-Strecken. 
Anouk ging über die Schmetterlingsstrecke als Erste ins Wasser und konnte mit einer tollen Bestzeit diesen Abschnitt eröffnen.
Annika machte es ihr nach und knackte zum ersten Mal die 1:20er Marke. Auch Tina zeigte über die 100m Kraul eine tolle Leistung.
Linus hatte etwas Pech, ihm rutschte die Brille und er schwamm knapp an seiner Bestzeit vorbei. 
Nach einer kurzen Erholungspause ging es dann in den Mittagsabschnitt – die 200m-Strecken.
Mit andauernder großer Motivation schafften alle vier auch hier wieder Bestzeiten. 

Finaler Abschnitt bei den Mehrkampfmeisterschaften

Am Sonntag, dem letzten Wettkampftag, stehen die abschließenden 200m Lagen auf dem Programm. Anouk geht als 11. ins Rennen, Annika als 10., Tina als 20. und Linus auf Platz 11.

Über die 200m Lagen mussten alle vier Mittelfranken nochmal zeigen, dass sie sich mit der nationalen Konkurrenz messen können. Mit etwas Aufregung, aber voll motiviert die letzten Punkte für das Gesamtergebnis zu sammeln, sprangen Anouk, Annika, Tina und Linus ein letztes Mal in das kühle Nass des Dortmunder Südbades.
Es hat sich gelohnt, denn über die 200m Lagen schafften es alle nochmal klasse Zeiten zu schwimmen. In der Gesamtwertung kann die SG Mittelfranken am Ende mit zwei TopTen Platzierungen glänzen.
Anouk Walther erschwamm sich in der Schmetterlingswertung Platz 9. Annika Dewdney schaffte es in der Rückenkonkurrenz mit Platz 10 ebenfalls in die TopTen.
Tina Söllner musste sich in einem starken Kraulstarterfeld durchsetzen. Sie steigerte sich bis auf Platz 18.
Bei den Jungs sicherte sich Linus Wein über die Schmetterling mit Platz 11 ebenfalls eine Spitzenplatzierung. 
Glückwunsch allen Vieren zu den tollen Zeiten!