Zwei Dresdner Christstollen und 104 persönliche Bestzeiten

 
img_6400 Am letzten Wochenende vor Weihnachten hieß es für den Schwimmnachwuchs des Turnerbund Erlangens noch einmal Schwimmsachen packen und ab in die Schwimmhalle. Diesmal war das Reiseziel allerdings Dresden und  die neu eröffnete Schwimmhalle am Freiberger Platz.
Wie im letzten Jahr ging es darum mit einem Sieg einen der begehrten Dresdner Christstollen zu erschwimmen. Dies gelang aus Erlangen einzig Oliver Kreißel. Er überzeugte mit spitzen Zeiten über die 50 Brust (00:33,14 ) und 100 Brust (01:14,05) nicht nur seine Trainer, auch die Konkurrenz konnte er damit hinter sich lassen.
Das gesamte Wochenende präsentierte sich der Nachwuchs als eine geschlossene Mannschaft. Nicht nur im Becken überzeugte das Team, welches von den Trainern Jill Becker und Domenik Erlwein betreut wurde, auch neben dem Becken konnte die junge Mannschaft sich durch nichts auseinander bringen lassen. „Die Mannschaft egal ob jung oder alt passt einfach super zusammen“, so Jill Becker.
Mit den Leistungen ihrer Sportler sind beide Trainer sehr zufrieden. Alle konnten bei der Jagd nach den Chrsitstollen zeigen, dass sie in guter Form sind und das Jahr damit positiv beenden.
Der Wettkampf hat allen sehr viel Spaß gemacht und die Mannschaft wieder einmal bestärkt. Das Jahr 2017 kann kommen, der Nachwuchs ist vorbereitet und freut sich auf die nun kommenden Aufgaben.
———-

Auch der Nürnberger Nachwuchs nutzte zum Jahresende die Fahrt in die geschichtsträchtige Stadt an der Elbe, um auf der 50m Bahn die Form gegen starke Konkurrenz aus dem In- und Ausland zu testen. Gemeinsam mit den Aktiven aus der Nachbarstadt Erlangen war man angereist und wohnte gemeinsam in der angrenzenden Jugendherberge.

Am Start in Dresden waren aus Nürnberg, von Sylke Fankhänel und Thomas Hölldobler betreut: Manuel Brandner, Paul Schuhmacher, Lorenz Streicher, Lenard Meixner, Leon Chang, Teoman Bayraktutar, Lars Schuseil, Reka-Rabea Behring, Diana Kremer, Salome Reed, Laura Steuerl und Lucy Suljewic.

Drei der begehrten Dresdner Christstollen, die es für den Sieg in jeder Altersklasse gab, konnten sich Lorenz Beck über 200m Freistil und Manuel Brandner über 400m Lagen und 100m Freistil erschwimmen.

Die Jungs und Mädchen zeigten sich insgesamt schon in guter Form und schwammen von Bestzeit zu Bestzeit. Insgesamt gab es 69 davon.

 

 

 

 

 

 

 

Herausragende Leistungen erreichten dabei:

15 Punkte

Manuel Brandner 100F 1:05,63

400L5:52,89

Laura Steuerl200F2:17,57

800F 10:00,43

14 Punkte

Manuel Brandner   50F 0:30,10

400F5:10,76

Laura Steuerl  50F0:29,27

100F1:03,40

100S1:10,64

13 Punkte

Manuel Brandner 200F 2:30,26

200L2:48,39

Paul Schuhmacher 200F2:28,49

400F5:14,68

Laura Steuerl   50S 0:31,69

Lenard Meixner 200R2:44,60

Doch nicht nur schwimmerisch waren die Aktiven, Trainer und Fahrer unterwegs. Auch kulturell erkundete man die malerische Altstadt. Der Striezelmarkt im Stadtzentrum, die geschichtsträchtige Frauenkirche, die Semperoper und der bülowsche Balkon entlang der Elbe waren Stationen des abendlichen Sparziergangs. Highlight ein Klavierspieler nachts am Schloss, der vorzüglich bei Minusgraden sein Können zeigte und reichlich Applaus erhielt.

So war der Wettkampf ein gelungener Abschluss des Jahres auf sportlich hohem Niveau und mit vielfältigen kulturellen Eindrücken, ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu einer erfolgreichen Saison 2016 /2017.

 

img_6411