Dreimal Gold für die SG Mittelfranken

Der dritte Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften bescherte der SG Mittelfranken zahlreiche Finalteilnahmen mit weiteren acht Medaillen: dreimal Gold und fünfmal Silber.

Varinka Albert (Jg. 2000, TB/SGM) wurde siebte über 50 m Rücken und vierte über 100 m Schmetterling.

Pascale Freisleben (Jg. 2001, TB/SGM) belegte über 200 m Lagen den 5. Platz und über 800 m Freistil den 10. Platz.

Nikita Rodenko (Jg. 2001, TB/SGM) gewann in seinem Jahrgang die Goldmedaille über 200 m Lagen und Silber über 200 m Schmetterling.

Peter Varjasi (Jg. 2000, TB/SGM) gewann ebenfalls zwei Medaillen: Gold über 200 m Lagen und Silber über 100 m Brust.

Paul Reither (Jg. 2000, TSVA/SGM) belegte über 200 m Lagen Platz fünf.

Katrin Gottwald (Jg. 1999, TSVA/SGM) erreichte zweimal Silber – über 200 m Freistil und 100 m Schmetterling.

Svenja Schüren (Junioren, TB/SGM) schwamm im 200-m-Freistil-Finale auf Platz sieben.

Konstantin Walter (Jg. 1997 TB/SGM) siegte über 200 m Rücken.

Michelle Messel (Junioren, TB/SGM) wurde zehnte über 100 m Schmetterling.

Vier Schwimmerinnen der SGM kamen über 1500 m Freistil in ihren Jahrgängen unter die besten zehn: Dominique Freisleben (Jg. 2000, TB) belegte Platz sieben. Anna Ehemann (TSVK) schwamm im selben Jahrgang gleich dahinter auf Platz acht. Im Jahrgang 1999 holte sich Marie Graf (TB) die Silbermedaille, Laura Felder (TB) belegte Platz neun.

Mareike Förster startete im 200-m-Brust-Hauptfinale aller Jahrgänge und belegte dort den neunten Platz.