Tag 5 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften

Am letzten Tag der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften sollte es noch einmal spannend werden. In der Vorläufen über die 400m Freistil, 200m Brust, 100m Schmetterling und 50m Rücken schickte die SG Mittelfranken nochmals einige Sportler ins Rennen.

Für unsere drei Mehrkämpfer standen am letzten Tag die 200m Lagen als Höhepunkt des Mehrkampfes an. Nele Sturm schwamm eine 2:40,98 und landete am Ende auf Platz 11 des Brust-Mehrkampfes. Manuel Brandner schwamm in einer Zeit von 2:46,58 ebenfalls auf den 11. Platz. Mit fünf Bestzeiten konnte sich Lorenz Beck von den dreien am besten der nationalen Konkurrenz entgegensetzen. Mit einer Zeit von 2:38,10 landet er in der Gesamtwertung der Brustschwimmet auf Platz 5.

Annalena Wagner – 50Rücken

Mit Nikita Rodenko ging der erste SGM Sportler in die letzten Finals der DJM. Mit einer Steigerung von knapp sechs Sekunden ergatterte er sich nochmals die Bronzemedaille.
Als nächster durfte sich zum dritten Mal Justin-Joy Dutschke über die 200m Brust mit seiner Konkurrenz messen. In einem sehr knappen Feld und einer spitzen Zeit von 2:25,63 zieht Justin leider den kürzeren und landet mit nur einem Abstand von 0,5 Sekunden auf dem vierten Platz. Ebenfalls über die 200m Brust zog Christopher Mooser
in das Finale ein. In 2:25,20 könnte er seine persönliche Bestzeit aus dem Vorlauf verbessern und landete auf Platz 7.
In seinem letzten Finale für das Jahr 2017 ging Peter Varjasi über die 100m Schmetterling an den Start. Als 6. könnte er sich nochmals einen Platz nach vorn arbeiten und seine Zeit aus dem Vorlauf auf 0:5636 verbessern.
Annalena Wagner könnte sich über die 50m Rücken in 0:29,70 in persönlicher Bestzeit über die Bronzemedaille freuen. Varinka Albert ebenso über die 50m Rücken im Finale unterwegs schaffte in einer Zeit von 0:30,62 den Sprung auf Platz fünf.

Nikita Rodenko – 400F

Eine ganze Woche – fünf Wettkampftage – und eine Reihe von Starts später, beendet die SG Mittelfranken die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften mit einem Titel, einigen Silber- und Bronzemedaille und vielen persönlichen Bestzeiten.
Glückwunsch allen Sportlern für die großartigen Leistungen.l