Tag 4 der Deutschen Jahrgangsmeisterschaften

Peter Varjasi – Platz 3 – 200m Lagen

Am vierten Tag durften die Langstreckler ihr Können unter Beweis stellen. Aber auch die Allrounder unter den Sportlern durften über die 200m Lagen wieder an den Start gehen. In den Vorläufen hielten die Favoriten sich noch etwas zurück und dies ließ auf spannende Finals hoffen.

Für die drei Mehrkämpfer hieß es heute sich über die 200m Strecke zu beweisen. Lorenz Beck konnte seine persönliche Bestzeit um vier Sekunden verbessern und geht am letzten Tag als Fünfter ins Rennen. Nele Sturm hat ihre Zeit bestätigt und startet als 9. Manuel Brandner darf ebenfalls im letzten Lauf der Kraulschwimmer als 10-Platzierter starten.

Die 200m Lagen bei den Jungs standen ganz im Mittelpunkt von Nikita Rodenko und Peter Varjasi. Mit einer guten Zeit schlug sich Nikita in seinem Lauf und kämpfte bis zum Anschlag. Leider wurde sein Kampfgeist am Ende nicht belohnt und er landete auf Platz 4. Mit lautstarker Unterstützung ging danach Peter Varjasi an den Start. Mit kleinen Vorsprung nach der Bruststrecke sah es sehr gut aus, doch auf den letzten Metern kam die Konkurrenz auf und Peter schlug am Ende in einer Zeit von 2:06,29 als dritter an.
Nach nur kurzer Pause gingen beide nochmals über die sogenannte Königsdisziplin, die 50m Freistil, an den Start. Mit einer Steigerung zum Vorlauf und in persönlicher Bestzeit von 0:23,39 reichte es auch diesmal „nur“ für den vierten Platz. Peter zog nach und holte sich in 0:23,72 seine zweite Bronzemedaille.
Als einziges Mädchen ging heute Annalena Wagner über die Sprintdistanz an der Start. Mit einer klasse Bestzeit von 0:26,94 erreichte sie ebenfalls den vierten Platz.

Glückwünsche an alle Sportler des heutigen Tages für die tollen Leistungen.

Ein persönlicher Dank geht heute an die Nachwuchsjournalistin Nele Sturm für ihre super Notizen während des Finalabschnittes 🙂