Die SG Mittelfranken glänzt mit Bayerischen Alterslassenrekorden  bei den Bayerischen Kurzbahnmeisterschaften

 

Am 18.-19.11.2017 fanden die Bayerischen Kurzbahnmeisterschaften  in Bayreuth statt. Die SG Mittelfranken war mit 47 Aktiven angereist. Dort räumten die Schwimmer-/ innen 7 x Gold, 14 xl Silber und 8 x Bronze in der offenen Klasse ab. Dies bedeutet einen hervorragenden 3. Platz im Medaillenranking von insgesamt 49 teilnehmenden Vereinen.  Als Highlight wurden auch noch 4 bayerische Altersklassenrekorde geknackt!

Allen voran glänzte Peter Varjasi Jhg 2000 mit seinen Leistungen. Über die 50 F, 100 F, 50 B, 100 B und Lagen war Peter in der offenen Klasse nicht zu schlagen. Damit nicht genug, stellte er auch noch 3 neue bayerische Altersklassenrekorde über 100 F in 0:48,86, 100 Lagen in 0:55,88 und über 100 B in 1:01,08 min auf- Gratulation!

Auch Nikita Rodenko überzeugte mit seinen Leistungen und erschwamm 1 x Gold über 400 L, 3 x Silber über 200 F, 800 F und 1500 F, 1 x Bronze über 400 F. Nikita machte es seinem Teamkollegen gleich und knackte ebenfalls einen bayerische Altersklassenrekord über die 800 F in 8:05,67 min.

Nachwuchstalent Annalena Wagner Jhg 2002 gewann 3 x Silber über 50 R, 100 R und 200 R . Über 100 F und 200 F belegte sie Bronze.

Marie Graf Jhg 1999, eher auf den längeren Strecken zu Hause gewann 1 x Silber über 1500 F und 2 x Bronze über 400 F und 800 F, dabei  musste sie nur den älterer Jahrgängen den Sieg überlassen.

Daniele Karst Jhg 1993 schwamm 2 x aufs Podest und belegte in ihrer Hauptlage über 100 Schmetterling den 2. Platz und über 200 Schmetterling den 3. Platz.

Lisa Mursak  Jhg 1998 gewann 2 x Bronze in 50 R und 100 R. Ebenfalls 2 Medaillen holte Katrin Gottwald nach längerer Krankheitspause- endlich zurück!- Bronze über 50 F (zeitgleich mit Lana Sokac) und Silber über 100 F.

Laura Popp Jhg 1997 schwamm in persönlicher Bestzeit aufs Podest und belegte Platz 3 über 200 m Brust, knapp gefolgt von Cosima Rau Jhg 2003, die sich mit dem undankbaren Platz 4 begnügen musste.

Kelli Messel Jhg 2004 übertraf sich selbst und legte bei den 1500 F gleich 1,5 min drauf und schwamm auf Platz 4 in der offenen Wertung. Auch über 800 F überzeugte sie in glänzender Zeit mit dem 5 Platz.

Von ihrer Mannschaft  lautstark angefeuert schwamm die  4 x 50 F Mix Staffel der SG Mittelfranken zu Gold in 1,38:82 min. Nikita, Katrin, Peter und Annalena ließen dabei die Mannschaften aus Hohenbrunn- Riemerling und die Stadtwerke München hinter sich.

Die weiteren Staffeln der 1. Mannschaft der SG  belegten allesamt den 2. Platz.

Viele weitere Schwimmer der SG Mittelfranken überzeugten mit persönlichen Bestleistungen und Finalteinahmen.

Am Sonntagabend endete der erfolgreiche Einsatz der SG Mittelfranken und sowohl  Roland Böller Trainer der Wettkampfgruppe 1, als auch Dominik Erlwein und Wolfgang Göttler Trainer der Wettkampfgruppe 2 und der Nachwuchsmannschaft waren mit den Leistungen Ihrer Schwimmer mehr als zufrieden und schauen zuversichtlich der kommenden Deutschen Kurzbahnmeisterschaft im Dezember entgegen.