Bärenstarke Leistungen der Masters Schwimmer aus Erlangen

Es wurden nicht nur gute Zeiten geschwommen, sondern auch jede Menge Pokale in Bärenform gewonnen. Diese wurde bei den diesjährigen Bayerischen Meisterschaften der Masters im Schwimmen am 15.7/16.7.2017 in Grafenau an die Platzierten vergeben.

Trotz widriger Wetterverhältnisse am Samstag überzeugten die Masterschwimmer im Freibad mit guten Leistungen und errangen jede Menge Podiumsplätze. Mit gerade vollendeten 20 Jahren in der jüngsten Altersklasse AK 20 zeigten erstmals die beiden Leistungsträger der 1. Wettkampfmannschaft Konstantin Walter und Laura Popp ihr Können. Diese erstklassige Unterstützung konnte auch bei den gemeldeten Staffelwettbewerben dazu beitragen, dass mehrere Platzierungen errungen wurden.

Erstmals in der Geschichte des Bezirkspokales konnte in diesem Jahr die gestellte Bezirksstaffel komplett mit Aktiven durch den Turnerbund 1888 Erlangen besetzt werden.

Mit überdurchschnittlich guten Einzelleistungen und großem Ehrgeiz in den Staffelwettbewerben verflog der zweite Wettkampftag in Grafenau bei sonnigem Wetter wie im Fluge.

Insgesamt 18 Gold-, 4 Silber und 5 Bronzebären wurden so in Grafenau bei den Bayerischen Meisterschaften erschwommen und die Mannschaft fand sich am Ende im Medaillenspiegel sehr weit vorne.

Jetzt geht es für die Aktiven erst einmal in die wohlverdiente Sommerpause, um ab September in der neuen Schwimm-Saison wieder durchstarten zu können.

unten v.l.n.r.:
Harald Walter (AK55), Florian Schilling (AK40), Gabriele Pohlmann (AK55), Claudia Beck (AK35), Tobias Lerch (AK50) und Konstantin Walter (AK20); nicht im Bild: Laura Popp (AK20)

Foto: Bezirk Mittelfranken